1 Ueberschrift 4
Mai2018

Unsere Pfarrerin Barbara Friedrich

Barbara Friedrich
Häufig  werde ich gefragt, ob es feste Zeiten gibt, bestimmte Tage, zu denen ich in Gravenbruch bin. Aber das Schöne an meinem Beruf ist, dass er sehr abwechslungsreich ist und jede Woche ihre eigenen Termine und Themen hat. Deshalb lassen sich feste Zeiten kaum einrichten.

Es gibt auch keine festgelegte Sprechstunde, weil die Gespräche zeitlich nicht eng begrenzt sein sollten, wie es für eine Sprechstunde nötig wäre. Es spricht sich nicht so entspannt, wenn draußen ein anderer Besucher wartet. Deshalb mache ich Termine für Besuche und Gespräche jeweils persönlich aus.

Wenn Sie

 -  einen Besuch möchten
 -  eine Frage oder ein Thema haben, über das Sie sprechen möchten
 -  wenn Sie Kontakt suchen zur Gemeinde

melden Sie sich gerne unter der Festnetznummer (06102 / 597749) im Pfarrbüro oder unter der mobilen Dienstnummer (0173 74 64 21 9)!

Beide Anschlüsse haben einen Anrufbeantworter, für den Fall, dass ich in diesem Moment nicht erreichbar bin.
Oder hinterlassen Sie im Pfarrbüro bei Susanne Grüschow (06102 / 5 19 28) eine Nachricht, dass ich Sie anrufen soll.

Bitte denken Sie daran, dass Sie ihre Telefonnummer hinterlassen, damit ich Sie zurückrufen kann. Es ist leider schon vorgekommen, dass ich dringend klingende Anrufe auf dem Anrufbeantworter hatte, mit der Bitte um Rückruf, aber keine Nummer hatte, unter der ich mich melden kann.

Ich freue mich darauf, Sie bei der einen oder anderen Gelegenheit kennen zu lernen!


08.03.2018
Auf ein Wort
Clipboard01
"Ich wollte nur mal fragen, ob meine Post angekommen ist“… Das waren gefürchtete Anrufe – damals noch auf dem Festnetztelefon. Natürlich war die Post längst angekommen. Ich kann mich nicht erinnern, dass eine Post nicht angekommen wäre… Aber die Post war noch nicht beantwortet!

Mein Onkel, ein sehr treuer und fleißiger Briefeschreiber, hätte nie direkt gesagt: Ich warte auf Antwort auf meine Post! Wo bleibt sie?? Er versteckt diese Worte in der harmlosen Frage: Ist die Post angekommen? Aber wir hörten die Frage dahinter laut und deutlich und fühlten uns schuldig. Und wir beeilten uns, zu antworten.

Heute sieht die Kommunikation anders aus als in meiner Kindheit. Viel einfacher, viel schneller! Aber eines, glaube ich, hat sich nicht sehr geändert: Wenn wir Post in welcher Form auch immer verschicken, dann warten wir in aller Regel auf Antwort. Und sie kommt nicht immer… Manche Menschen antworten sehr schnell. Manche nicht so schnell. Manche gar nicht. Dann stellt sich die Frage: Warum nicht?

Briefe/ E-Mails (besonders an Behörden und Verwaltungen!) werden zum Problem, wenn sie nicht beantwortet werden. Ist der Empfänger 2 3 krank/in Urlaub/ nicht mehr zuständig / überlastet / versetzt/ im Ruhestand/ ein Mensch, der prinzipiell keine Mails beantwortet? Dieses Rätselraten ist ärgerlich und mühsam. Ein Anruf, der Versuch einer direkten Kommunikation, gelingt auch nicht immer. Besetzt. Keiner nimmt ab. Nicht zu sprechen. Wieder keine Antwort.

Ach – Kommunikation! Frage und Antwort. Brief und Antwortbrief. Mail und Antwortmail. Könnte so einfach sein. Ist es aber nicht. Und eine Antwort bedeutet ja auch noch nicht, dass sich Sender und Empfänger verstehen!

Das wissen auch schon die Menschen der Bibel: EINE RICHTIGE ANTWORT IST WIE EIN LIEBLICHER KUSS - heißt es in den Sprüchen Salomos – Kapitel 24, Vers 26 Die Erfahrung, dass wir Menschen von Gott nicht immer Antwort bekommen – oder jedenfalls keine eindeutige – die machen auch schon die Menschen der Bibel:

PSALM 22 : 2 Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen? … 3 Mein Gott! Ich rufe am Tag, doch du antwortest nicht, ich rufe in der Nacht und komme nicht zur Ruhe. Diesen Psalm betet Jesus am Kreuz, Auf ein Wort A u f e i n W o r t erzählen uns das Matthäus- und das Markusevangelium. Jona betet im Bauch des Fisches: Ich rief zu dem Herrn und er antwortete mir! (Jona, 2,3)

Jona machte die Erfahrung, aus Lebensgefahr gerettet zu werden. Der Fisch rettet ihn vor dem Ertrinken und bringt ihn nach drei Tagen an das Land. Vielleicht bestehen Gottes Antworten nicht immer aus Worten? Ich wünsche uns allen eine schöne Frühlingszeit, ein gesegnetes Osterfest und immer mal wieder Antwort(en) auf unsere Post und Fragen!

Mit herzlichen Grüßen Ihre Pfarrerin , Barbara Friedrich
GemeindeLogo rgb