1 Ueberschrift 4
November2018

Die Synodalen


Die Dekanatssynode ist das regionale Kirchenparlament im Bereich eines Dekanats. Unsere Gemeinde entsendet drei Delegierte (die Synodalen: der Pfarrer/in, zwei weitere Ehrenamtliche, die nicht dem Kirchenvorstand angehören müssen) für sechs Jahre in die Dekanatssynode[1]:

Die Aufgaben der Dekanatssynode (Kurzfassung):

- trägt die Verantwortung für die Entwicklung der kirchlichen Handlungsfelder
   im Dekanat,


- fördert die Zusammenarbeit der Kirchengemeinden untereinander,

- informiert über die Arbeit im Dekanat,

- wählt den Dekan/in und den Dekanatssynodalvorstand,

- wählt Delegierte für die Kirchensynode der EKHN,

- kann Anträge an die Kirchensynode der EKHN stellen.

 

Derzeit gehören der Dekanatssynode im Dekanat Dreieich folgende Vertreter
der ev. Kirchengemeinde Gravenbruch an:



- Dr. Helmut Müller,                  (Vertreterin: Angelika Eby),

- Christoph Fuhr,                     (Vertreter: Dr. Andreas Friebel).

 



[1]  Handbuch Kirchenvorstand 2009, Band 1, S. 78 Dekanatssynode

GemeindeLogo rgb