1 Ueberschrift 4

Kindergarten


Zur offiziellen Homepage geht's hier lang ...


01.07.2021
„Immer wieder kommt ein neuer Frühling“

Diesem neuen Frühling sieht die gute Seele des Kindergartens, Frau Renate Wieck, entgegen.
Ab September 2021 beginnt für Frau Wieck ein neuer Lebensabschnitt.


„Man glaubt gar nicht wie schnell die Zeit vergangen ist. Nun bin ich schon selber Oma und freue mich auf meine Zeit mit meinen Enkeln, auf Fahrradtouren mit meinem Mann und das gemeinsame Reisen“ Als Rentnerin fühle ich mich eigentlich nicht, eher als unabhängig“ schmunzelt sie.

kiga1 1
(Foto: rw)

Seit 2010 arbeitet Frau Wieck schon in unserem Kindergarten in der „Mäusegruppe“ und hat viele Kinder in deren Kindergartenzeit begleitet. Ihr liegt unser Kindergarten sehr am Herzen. Unsere Familien sind ihr wichtig. Stets bemüht darum, dass sich alle wohlfühlen und dass sich die Kinder entfalten und weiterentwickeln.

„Drei Jahre Kindergartenzeit sind eine lange Zeit im Leben eines so kleinen Menschleins“ so Frau Wieck „ An diese Zeit werden sie sich immer erinnern. Meine Aufgabe besteht darin sie und ihre Familien, gemeinsam mit meinen Kolleginnen, zu begleiten. Was gibt es Schöneres“.

Von ihrer Zeit als aktive Kindergartenmutter und ihrer langen ehrenamtlichen Tätigkeit in der Gemeinde, ist sie vielen von uns Gravenbruchern gut in Erinnerung. Zahlreiche Weihnachtsmärkte wurden von Frau Wieck mit organisiert. Angefangen von selbst eingekochten Quittengelees, über selbstgebastelte Engel und Weihnachtskarten bis hin zur wundervollen Dekoration unseres Kindergarten-Weihnachtsmarktstandes.

Frau Wieck hat unseren Kindergarten mit geprägt, nun heißt es für uns alle „Immer wieder kommt ein neuer Frühling“. Auch wenn es schwer fällt, freuen wir uns für sie und wünschen ihr von Herzen eine tolle Zeit!!!

Abschied heißt auch Neuanfang,

das gilt auch für unsere 12 Schulkinder. Sie freuen sich schon auf den Start in der Schule. Auch, wenn das letzte Kindergartenjahr ein so ganz anderes war, so sind sie gut vorbereitet auf den nächsten großen Schritt.

kiga2 2
(Foto: mlh)

„Sie werden immer größer, jeden Tag ein Stück. Sie werden immer größer, das ist ein Glück“. Schlauer werden sie auch und sie sind wissbegierig. Sie wollen lesen lernen und schreiben und rechnen und endlich mit ihrem neuen Schulranzen durch Gravenbruch in Richtung Schule laufen. Es beginnt eine neue, eine spannende Zeit und wir wünschen dafür alles Gute. Wir drücken den Eltern alle Daumen. Wir rufen ihnen zu,: seien sie mutig und zuversichtlich. Loslassen fällt manchmal sehr schwer, aber es ist so wichtig, seinem Kind zu vertrauen.

Abschied heißt auch Neuanfang,

für Frau Wohlgemuth. Angefangen hat Frau Wohlgemuth 2019 als pädagogische Zusatzkraft während ihrer Ausbildung zur Erzieherin. 2020 begann ihr Anerkennungsjahr. „Jetzt bin ich staatlich anerkannte Fachkraft, gut gerüstet für neue Herausforderrungen“ so Frau Wohlgemuth.

kiga3 2
(Foto: aw)

Wir freuen uns sehr, dass sie dem Dekanat Dreieich-Rodgau als Erzieherin erhalten bleibt und wünschen Frau Wohlgemuth alles erdenklich Gute und Gottes Segen. Es war eine sehr schöne Zeit mit ihr und wir alle werden sie sehr vermissen.

Auf der Suche nach der Sonne

Impressionen von unserm Kindergartengottesdienst mit Frau Pfarrerin Friedrich Einmal im Monat besuchen wir gemeinsam unseren Altar im Wald.

kiga4 1
(Foto: mlh)

Diesmal wurde der Altar vom Winter befreit und neu gestaltet. Wir haben die Sonne gesucht und gefunden, getanzt und gesungen und uns bei Gott bedankt, dass er alles so schön wachsen lässt und uns behütet.
(mlh)





GemeindeLogo rgb